Was „Im Anfang“ geschah, das wird auch „Im Ende“ sein!

Mit hohem Respekt schauen wir auf das Leid, das viele Menschen mit sich herumschleppen müssen. Es hat den Anschein, als ob die Welt immer böser und gefährlicher wird. Es erfordert viel Mut, in unserer Kirche zu bleiben und an unserem christlichen Glauben festzuhalten. Weihnachten 2021 sagt uns trotz aller Einschränkungen und Leiderfahrungen:

Die Menschen, die Welt, sind viel besser als wir meinen.

Denn Gott hat durch die Menschwerdung Jesu JA gesagt zu uns Menschen in unserer Welt. Er hat uns eine Antwort auf alle unsere Grenzerfahrungen – selbst auf den Tod – geschenkt: die Auferstehung. Durch die Auferstehung bekommt die Menschwerdung Jesu ihren Sinn. Der Glaube an die Auferstehung ermöglicht jedem von uns einen göttlichen Blick auf unsere Mitmenschen und auf die Welt. Vertrauen wir, dass der unsichtbare und unbegreifliche Gott so menschlich auf uns zukommt.

Zum bevorstehenden Weihnachtsfest wünschen wir allen Gemeindemitgliedern: „Frohe Weihnachten“

Für das vergangene Jahr sagen wir von ganzem Herzen Dank. Für das Neue Jahr 2022 schenke Gott Ihnen seinen reichen Segen.

Gemeindevorstand:
PGR-Vorsitzender Georg Philipp Melloni
Stellv. KVR-Vorsitzender Francisco Payán Barrio
Stellv. PGR-Vorsitzende Susann Rohmer
KVR-Mitglied und Ortsvorsteher Christian Kanka;

Pfarrsekretariat:
Pfarrsekretärin Birgit Hirschmüller
Pfarrsekretär Norbert Pohl

Seelsorgeteam:
Diakon mit Zivilberuf Jörg Caprano
Kaplan P. Linto Paul Thekkekunnel O.Carm.
Pfarrer Gottfried Keindl